Ausmessen und Zuschneiden der Platten:

Idealerweise erfolgt das Ausmessen der einzelnen Teile mit einer Pappe. Hiermit kann man auch in schwer zugänglichen Bereichen die Geometrie der Platte gut ermitteln. Die ermittelte Form wird dann auf die Isolationsplatte übertragen und dann diese entsprechend zugeschnitten. Das Zuschneiden erfolgt mit einer elektrischen Stichsäge (Bild 1), die mit einem abgeschliffenen Sägeblatt bestückt ist. (Dieses Sägeblatt können Sie für alle Modelle (z.B. Bosch) bei uns beziehen.) Natürlich können die Platten auch mit einem scharfen Teppichmesser geschnitten werden, allerdings erfordert dies, insbesondere bei den Produkten mit Vibrationsabsorber viel Kraft.

Untergrund:

Um eine optimal Haftung der Isolationsplatten auf dem jeweiligen Untergrund zu erhalten muss dieser trocken, öl-, fett- und staubfrei sein. Bei einer ebenen Fläche (Stahlblech, Aluminium, geschliffenes GFK oder Holz) kann das Isolationsmaterial dort einfach aufgedrückt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass das Produkt einmal kurz mit möglichst hohem Druck angedrückt wird. Sollte der Untergrund nicht ganz eben sein, so kann man mit einem handelsüblichen Montagekleber und einem Zahnspachtel den Untergrund einstreichen und die Isolationsplatte dagegen kleben.

Einbau:

Vor dem Einkleben der Platten sollten die offenen Schnittkanten mit unserem Dekorklebe-band verschlossen werden. Dies verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz in das Vlies und Verhindert das Einreißen des Vlieses. Die Dämmplatten werden nun an die gewünschte Stelle gehalten und dann erst das rückseitige Silikonpapier entfernt und die Platte gleichzeitig kräftig angedrückt. Sind alle Platten eingeklebt, so werden die Fugen an denen 2 Platten zusammenstoßen ebenfalls mit Dekorklebeband abgeklebt.

Löcher, Durchbrüche:

Bei den Produkten mit der Oberfläche A können Löcher für Kabeldurchführungen sehr sauber mit einem heißen Lötkolben eingebracht werden. Bei den Produkten mit einem Glasgewebe als Oberfläche können Löcher mit Hilfe eines Locheisens (Bild 2) eingebracht werden.